/ by /   Interessantes vom Alexanderhof / 0 comments

Über den Nonsense 😆 vom Älterwerden

Glaubst du diesen NONSENSE vom Älterwerden wirklich?


den Nonsense, bei dem wir laut Medien, Politik und den sogenannten „Gesundheitsbehörden“ immer gebrechlicher, krank und krĂ€nker, hilfsbedĂŒrftig, pflegebedĂŒrftig werden? Angewiesen sind auf eine rund um die Uhr Betreuung?

Am besten du schaffst dir bereits im Alter von 30 Jahren in deinem Haus, in deiner Wohnung eine behindertengerechte Einrichtung mit stufenloser Dusche und Treppenlift und am allerbesten einen extra Raum fĂŒr die 24 h Pflegehelferin, die dir dann den Po wischt, dich fĂŒttert und dich dreimal tĂ€glich umbettet.

Glaubst du wirklich, dass das so sein muss? Oder ĂŒbernimmst du fĂŒr dein LEBEN JETZT die Verantwortung und hĂ€ltst dich möglichst fit – seelisch, geistig und körperlich.

Unsere Einstellung, unsere Gedanken sind so unglaublich machtvoll – und zwar IMMER! Egal, was du denkst – ob positiv oder negativ – es wird sich in deinem Leben zeigen.

Zugegeben, es gibt SchicksalsschlĂ€ge, UnfĂ€lle, Erkrankungen, deren Sinn sich uns nicht erschließen lĂ€sst.

Und dennoch zeigen uns gerade solche „vom Schicksal verfolgten Menschen“ wie es mitunter gehen könnte 
 die trotz schwerster Krisen immer wieder aufstehen, JA zum LEBEN sagen und mutmachend in die Welt leuchten.

Meine Mutti mit 87 Jahren zeigt es vor:
Zeit ihres Lebens immer raus aus der Komfortzone, Neues ausprobieren und am Puls der Zeit bleiben. Als ehemalige erfolgreiche GeschÀftsfrau und Unternehmerin war sie immer am Tun, immer am Laufen, immer aktiv. Und dies ist ihr bis ins hohe Alter geblieben:

3x pro Woche Fitness-Studio, tÀglich walken oder lange SpaziergÀnge, turnen zu Hause, wenn sie wegen Schlechtwetter nicht raus kann. Skypen, WhatsAppen, Sprach- und Videobotschaften versenden auf ihrem Smartphone 
 mit Kindern, Enkelkindern und bald auch den heranwachsenden Urenkeln.

Mit 81 Jahren nach einem Schlaganfall und einer anfangs fĂŒr ihre Begriffe viel zu langsamen Genesung Start mit Therapeutischem Reiten und Coaching-Begleitung – mit vollem Erfolg.

Mutti bei der Reittherapie

Womit ich mit ihrer Geschichte da angelangt bin, was das Ganze mit den Pferden zu tun hat:

PFERDE TUN sooo GUT – an Seele, Geist und Körper, weil sie uns auf allen Ebenen stĂ€rken, begleiten, unterstĂŒtzen, ja auch heilen können. Wie meine Mutti, die nach 10 Einheiten Hippotherapie ihre Schmerzen in der HĂŒfte verlor, ihre Beweglichkeit wieder zurĂŒckgewann und nach jeder Coaching-Einheit zur Gestaltung ihres weiteren Lebensweges, mit TrĂ€nen der Dankbarkeit in den Augen ĂŒber die weiche Nase und das warme Fell des Pferdes streichelte und gar nicht mehr nach Hause fahren wollte.

Willst du das auch fĂŒr dich?
…wieder geistige, körperliche und seelische Beweglichkeit und dein Leben selbst gestalten?

Dann melde dich gerne JETZT bei mir!

irmgard.kronsteiner@outlook.at

oder…

Irmi Kronsteiner

SHARE THIS


Leave a Reply

*