Gertenhaltung der alten Reitmeister

Aus der Geschichte der klassischen Reitkunst sind uns neben fazinierenden Büchern auch viele wunderbare alte Stiche überliefert. In besonders bekannten Werken, z.B. von

Antoine de Pluvinel, (* 1555; † 1620)
William Cavendish, 1. Duke of Newcastle (* 1592 ; † 1676)
oder François Robichon de la Guérinière (* 1688; † 1751)

sind dabei Reiter abgebildet, die die Gerte aufrecht “vor sich her tragen”.
Was es damit auf sich hat, will ich in diesem Video erklären. Das dies nämlich durchaus Sinn gemacht hat, und daher auch heute wieder von vielen Reiterinnen und Reitern so angewendet wird lösst sich wie folgt erklären:

Ihr Alexander Kronsteiner, Fulfilled Horsemanship

SHARE THIS